Chancengleichheit – Wahlfreiheit – Sicherheit

Frauen sind in Tirol sehr gut ausgebildet, das ist eine volkswirtschaftliche Stärke. Um von dieser Stärke zu profitieren, müssen Frauen ihren Qualifikationen entsprechend eingesetzt werden. Frauen verdienen aber bei gleicher Arbeit immer noch weniger als Männer. Es kann nur gelten: gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

Die Kinderbetreuung oder auch die Pflege von Angehörigen liegt meist bei den weiblichen Familienmitgliedern. Diese Betreuungspflichten führen dazu, dass Frauen oft nur schlecht bezahlte Teilzeitarbeit wahrnehmen können und nicht selten in der Altersarmut landen. Die Leistung der Frauen im Berufsleben, der Kinderbetreuung und Altenpflege sowie der sozialen Freiwilligentätigkeit muss sich auch im Pensionsanspruch auswirken. Vor allem Frauen sind von „working poor“ betroffen. In Tirol sind knapp zwei Drittel dieser armutsgefährdeten Gruppe Frauen.

Neben verbesserter Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind qualitätsvolle Teilzeitarbeitsplätze sowie gute Möglichkeiten zum beruflichen Wiedereinstieg zu schaffen. Die FPÖ steht für eine gelebte Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. Das bedeutet aber keine Gleichmacherei von Mann und Frau. Die FPÖ möchte die Stärken der Frauen unterstützen aber nicht durch Genderforderungen schwächen. Deshalb sprechen wir uns gegen scheinheilige Alibiaktionen der Frauenförderungen oder Hymnenänderung aus, die nicht geeignet sind, die Stellung der Frau tatsächlich aufzuwerten. Wir fordern die Gleichberechtigung für alle Frauen. Wir akzeptieren keine Unterdrückung des weiblichen Geschlechts. Deshalb setzen wir uns gegen Gewalt, Zwangsheirat oder Kopftuchzwang bei Frauen ein.

Die freiheitliche Idee der Wahlfreiheit, ob Beruf oder/und Familie, mit oder ohne institutioneller Kinderbetreuung bedeutet für uns, dass die Politik die Rahmenbedingungen für verschiedenste Lebensformen sicherstellt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll frei getroffen werden können. Dazu gehören auch die Bereitstellung von bedarfsgerechten und flexiblen Kinderbetreuungseinrichtungen. Frauen mit Partnern und Familie sollen unterstützt, aber nicht bevormundet werden.

Wir garantieren vollen Einsatz für:

  • Abschaffung des Binnen-I und der Gendersprache
  • Echte Wahlfreiheit
  • Schutz der errungenen Frauenrechte vor der Islamisierung
  • Flexiblere Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Gleicher Lohn bei gleicher Arbeit
  • Härtere Strafen bei schweren sexuellen Übergriffen
  • Einführung eines dritten Geschlechts zu verhindern
  • Nulltoleranz gegenüber Gewalt an Frauen
  • Pensionsanspruch für Lebensleistung
  • Tatsächliche Gleichberechtigung statt alibihafter Gleichmacherei
  • Betonung der Gleichwertigkeit und nicht der Gleichheit der Geschlechter
  • Verbesserte Angebote zur Aus- und Weiterbildung

Pin It on Pinterest