Tiroler Lebensart erhalten

Immer mehr Menschen drängen in die Ballungszentren, in Tirol besonders in die Landeshauptstadt Innsbruck. Gerade die vielen kleinere Gemeinden in abgelegenen Seitentäler Tirols sind zusehends in ihrer Existenz bedroht, aber genau diese sind Sinnbild für die ureigenste Tiroler Lebensart. Der ländliche Raum darf nicht zum Stiefkind der Politik werden. Stattdessen soll er mit all seinen Vorteilen lebenswert gestaltet werden.

Die Randbezirke müssen aufgewertet werden und vor allem die Jugendabwanderung gestoppt werden. Eine wichtige Maßnahme ist die Ortskerne zu beleben, das zunehmende Aussterben der Landgasthäuser muss beendet werden. Großer Handlungsbedarf besteht auch hinsichtlich der medizinischen Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Bereich. Der Landarztberuf ist zu attraktivieren, um einer Abwanderung der Mediziner entgegenzuwirken, damit die medizinische Versorgung sichergestellt werden kann. Dazu gehört auch die Versorgung mit Fachärzten etwa Augen- und Hautärzte in den Bezirken. Eine Maßnahme um dem Medizinermangel im ländlichen Raum entgegenzuwirken, ist eine Verpflichtende zweijährige Arzttätigkeit in Österreich für alle Medizinstudienabgänger.

Gerade Tirol hat durch seine Alpenlage besondere infrastrukturelle Herausforderungen, da viele Gemeinden abgelegen und schwer erreichbar sind. Gute Verkehrsverbindungen in den Zentralraum leisten deshalb einen wesentlichen Beitrag zur Aufwertung der ländlichen Regionen. Damit vor allem junge Menschen der Heimatregion die Treue halten, statt in die Städte abzuwandern, sind Arbeitsplätze, Kinderbetreuungsplätze sowie die notwendige und leistungsfähige Infrastruktur auszubauen, aber auch die Digitalisierung und der Breitbandausbau ist voranzutreiben. Im Zuge der Digitalisierung kann dann ebenfalls die Dezentralisierung der Landesverwaltung eine fruchtbare Maßnahme sein. Kleinschulen in abgelegenen Gemeinden müssen erhalten bleiben und darüber hinaus sollten vermehrt in den Bezirken höhere Schulen mit Schwerpunkten wie HTLs angesiedelt werden. Ebenso Hochschulstandorte und Universitätsaussenstandorte in den Bezirken sind sinnvoll, damit der massiven Landflucht entgegengewirkt werden kann und der ländliche Raum aufgewertet wird.

Wir garantieren vollen Einsatz für:

  • Abschaffung des abgestuften Bevölkerungsschlüssels – Alle Bürger sind gleich viel Wert
  • Förderung der Digitalisierung – Forcierung des Breitbandausbaus
  • Erhalt der Landarztpraxen – Förderung der medizinischen Versorgung
  • Sicherstellung von Fachärzten in den Bezirken
  • Förderung der Regionalität und regionaler Produkte
  • Ausbau der Infrastruktur – Anbindung an den Zentralraum Innsbruck verbessern
  • Attraktivierung und Belebung der Ortskerne
  • keine weitere Schließung von Polizeidienststellen – Vollbesetzung der Dienststellen
  • Landesunterstützung für Bezirkskrankenhäuser und Eigenständigkeit erhalten
  • Stärkung des Tiroler Wirtschaftsstandorts, insbesondere im ländlichen Raum
  • Erhalt ländlicher Kleinschulen
  • Sicherung und Ausbau der Arbeitsplätze vor Ort
  • Verbesserung und Ausbau der Kinderbetreuung
  • Stopp dem Gasthaussterben
  • Dezentralisierung der Landesverwaltung
  • stärkere Unterstützung von Vereinsstrukturen
  • verpflichtende zweijährige Tätigkeit als Arzt in Österreich für Studienabgänger

Pin It on Pinterest