FPÖ-Landesparteiobmann verweist auf das linkslinke Umfeld der Innsbrucker Grünen.

FPÖ Landesparteiobmann Markus Abwerzger warnt in einer Aussendung vor den politischen Köderversuchen vom grünen Bürgermeisterkandidat Georg Willi: „Herr Willi, lassen sie die Hände von den FPÖ-Wählern. Seit Jahren werden FPÖ-Wähler von den Grünen pauschal diffamiert, als Nazis oder als dumm dargestellt und jetzt versucht sie ein grüner Kandidat zu gewinnen. Das ist lächerlich, zuerst grenzt Willi die FPÖ vor den Wahlen aus, nun wären die FPÖ-Wähler nützliches Stimmvieh“, erklärt der FPÖ-Landesparteiobmann. „Willi ist ja ein politischer Wolf im Schafpelz, die Liste besteht aus Linkslinken, Kommunisten und Anhängern der Antifa, diese wollen ja selber nichts mit Willi zu tun haben.“

Für Abwerzger sind die Grünen in dieser Zusammensetzung absolut nicht regierungsfähig. „Fakt ist auch, dass Willi einer jener politischen Willkommensklatscher war, als die Flüchtlingsbewegung einsetzte. Wir warnten immer vor den finanziellen und sicherheitspolitischen Folgen, doch die Grünen haben unsere berechtigten Warnrufe immer ignoriert“, erklärt der FPÖ-Landesparteiobmann abschließend.

Pin It on Pinterest