FPÖ und Liste Rudi Federspiel sprachen sich immer für die Erweiterung des Standortes Kaiserjägerstraße aus.

Zu der medialen Berichterstattung bezüglich der Standortfrage des neuen Sicherheitszentrums in der Tiroler Landeshauptstadt stellt Landesparteiobmann KO GR Mag Markus Abwerzger fest: „Das kolportierte Einlenken der Stadtregierung bei den Verhandlungen mit den Verantwortlichen des Innenministeriums wird von der FPÖ begrüßt. Wir und die Liste Rudi Federspiel sprachen uns immer für den Ausbau des Standortes Kaiserjägerstraße aus“, so Mag. Abwerzger. Für ihn steht fest: „Die Entscheidung für den Standort Kaiserjägerstraße ist sicherheitspolitisch mehr als positiv, denn die zentrale Lage sorgt nicht nur für ein erhöhtes Sicherheitsgefühl, sondern kommt auch den Bedürfnissen der Bevölkerung entgegen.“

Pin It on Pinterest