FPÖ sprach sich seit jeher massiv gegen den Standort des Wohnheimes O-Dorf aus. Rathauskoalition zerstört letzte Grünoase, vernichtet Bäume und vertreibt Biber.

Zu den medialen Berichterstattungen bezüglich Errichtung Wohnheim O-Dorf verweist FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger auf die bisherige Vorgangsweise der Stadtregierung: „Die Stadtkoalition hat von Anfang an die berechtigten Proteste der Anrainer gegen den nunmehrigen Standort ignoriert. Die FPÖ hat sich seit jeher gegen diesen Standort ausgesprochen, denn Wohn- und Pflegeheim zerstört die letzte Grünoase im östlichen Innsbruck Stadtteil.“ Er hält weiter fest: „Es hätte andere Standorte gegeben, die aber durch Fehlplanungen bei früheren Projekterrichtungen nicht mehr realisierbar sind, bzw. wurde eine Kooperation mit der Nachbargemeinde Rum nicht einmal angedacht.“ Für den FPÖ-Obmann steht fest: „Die gelb-grün-rote Rathauskoalition lässt zig Bäume fällen und vertreibt die vorhandenen Bieber.“ Abschließend kündigt Mag. Abwerzger an, dass die FPÖ Protestmaßnahmen gegen die unverhältnismäßige Zerstörung der intakten Naturlandschaft  ergreifen wird.

Pin It on Pinterest