Die Grünen offenbaren sich als wirtschafts- und tourismusfeindliche Partei!

Zur aktuellen Diskussion über Tempo 100 stellen FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger und der Stv. Landtagsklubobmann LA Rudi Federspiel in einer Aussendung fest: „Es ist jetzt bereits selten möglich, mehr als 100 km/h zu fahren, weil ohnehin schon fast permanent ein Limit von 100 km/h verordnet ist. Den generellen Lufthunderter lehnen wir ab und fordern den Beibehalt des Tempolimits von 130 km/h. Die Verordnung eines Tempolimits von 100 km/h wäre ein Kniefall vor Brüssel“, erklärt Mag. Abwerzger und führt aus: „Wir müssen gegenüber der EU hart bleiben und etwa das sektorale Fahrverbot für bestimmte Massengüter wie Schrott selbst durchkämpfen. Die Tiroler Bevölkerung darf nicht mit einem Tempolimit bestraft werden.“ Rudi Federspiel verweist darauf, dass sich nun die Grünen als wirtschafts- und tourismusfeindliche Partei präsentiert haben: „Die ÖVP muss im Falle der Verordnung nun Rechenschaft bezüglich Wirtschaftskompetenz ablegen. Die schwarzgrüne Koalition wird zunehmend zu einer Belastung.“

Pin It on Pinterest