Für FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger und FPÖ-Klubobmann LAbg. Rudi Federspiel ist die Wintersperre der Straßenverbindung Lech-Warth der wirtschaftliche Todesstoß für das Ausserfern. „Die Landesregierung wäre sofort gefordert, mit den Verantwortlichen in Vorarlberg in Kontakt zu treten, damit die Wintersperre sofort aufgehoben wird“, so Mag. Abwerzger und Federspiel in einer Aussendung. Beide verweisen darauf, dass diese Maßnahme ein Anschlag auf den ländlichen Raum ist, und „die Bevölkerung im Lechtal von der schwarzgrünen Landesregierung im Stich gelassen wird.“ Mag. Abwerzger kündigt diesbezüglich Gespräche mit den Vorarlberger Freiheitlichen an. Federspiel will die Wintersperre zu einem Thema im Februarlandtag machen.

Pin It on Pinterest