Die Gesamtschule diente früher zur ideologischen Indoktrinierung und Umerziehung, dieses Modell zu fordern, zeigt den wahren Charakter jener Personen und Parteien, die sich für dieses Schulmodell aussprechen.

Für Landesparteiobmann Mag. Markus Abwerzger und dem Klubobmann im Tiroler Landtag LAbg. Rudi Federspiel ist die Gesamtschule nicht akzeptabel: „Die FPÖ sagt klar NEIN zur Gesamtschule. Die Gesamtschule hat ihre Wurzeln in den totalitären sozialistisch-marxistischen Regimen des 20. Jahrhunderts. Die Gesamtschule diente früher zur ideologischen Doktrinierung und Umerziehung, dieses Modell zu fordern, zeigt den wahren Charakter jener Personen und Parteien, die sich für die Gesamtschule aussprechen “, so Abwerzger und Federspiel unisono. Beide erläutern weiters: „Die FPÖ hat sich immer gegen eine verpflichtende Gesamtschule ausgesprochen. Die Wahlfreiheit der Eltern, bzw. Schülern muss erhalten bleiben.“ Mag. Abwerzger und Federspiel erklären abschließend: „Wenig erstaunlich ist, dass LH Günther Platter sich für die Gesamtschule ausspricht, denn die ÖVP driftet seit Jahren ideologisch nach links.“

Pin It on Pinterest