Tirols Landesparteiobmann und sein Amtsvorgänger zeigen sich über den heutigen Freispruch von Auguste Penz erfreut. Penz kandidierte 2012 für die FPÖ als Spitzenkandidat bei den Gemeinderatswahlen in Innsbruck.

Tirols FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger und sein Amtsvorgänger NAbg. Bgm. Mag. Gerald Hauser zeigen sich über den erfolgten Freispruch von August Penz, der 2012 für die FPÖ als Spitzenkandidat bei den Gemeinderatswahlen in Innsbruck antrat, erfreut: „Jeder der Augst Penz kennt, weiß, das er niemals den Vorsatz, geschweige die Absicht gehabt hat, andere Personen zu verleumden, bzw. in verhetzerischer Art und Weise gegen eine Volksgruppe vorzugehen“, so Abwerzger und Hauser in einer gemeinsamen Stellungnahme zum heutigen Gerichtsurteil.

Mag. Abwerzger verweist abschließend darauf, dass ein „derartiges Plakat, bzw. eine derartige Wahlwerbung unter seiner Amtsführung nie vorkommen wird.“

Pin It on Pinterest