Landesparteiobmann Mag. Markus Abwerzger übergab heute erste Protestunterschriften im Wiener Nationalrat gegen die Postenschließungen in Tirol gemeinsam mit den Tiroler Nationalräten Mag. Gerald Hauser, Carmen Gartelgruber und Peter Wurm.

FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger übergab heute in Wien über 1000 Unterschriften von den betroffenen Gemeinden, die die Tiroler FPÖ an einem Wochenende gesammelt hat: „Die kommenden Polizeipostenschließungen sind ein Anschlag der rotschwarzen Bundesregierung auf die Sicherheit der Tiroler Bevölkerung und schädigen vor allem den ländlichen Raum nachhaltig“, führt Mag. Abwerzger aus. Für ihn steht fest: „Die Gewährleistung der Sicherheit der Bevölkerung ist primäre Aufgabe des Staates. In den vergangenen Jahren wurden im Bundesland Tirol allerdings – sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht – massive Einsparungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit getätigt. Personal wurde abgebaut und Dienststellen geschlossen.“  Er verweist auf die jüngsten massiven Straftaten gegen Leib, Leben und Eigentum in Tirol. „Tirol ist kein sicheres Bundesland.“ Mag. Abwerzger, der die Unterschriften gemeinsam mit den Tiroler Nationalräten Mag. Gerald Hauser, Carmen Gartelgruber und Peter Wurm übergab, kündigt an, dass in den kommenden Wochen weiter mobil gemacht wird: „Wir werden weitere Unterschriften sammeln und wir werden bei der kommenden erweiterten Landesparteileitungssitzung weitere Protestaktionen beschließen.“

Pin It on Pinterest