FPÖ und Liste Rudi Federspiel orten Chaos und koalitionären Unfrieden hinsichtlich der Verhandlungen bzgl. dem Ankauf der Patscherkofelbahn.

Für Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger und Klubobmann LAbg. GR Rudi Federspiel zeigen die jüngsten Vorkommnisse hinsichtlich des Vertrages zum Ankauf der Patscherkofelbahn, dass „die linke Stadtregierung wiederholt undemokratisch agiert und den Gemeinderat nicht einbinden will. Es ist ehrlich gesagt ein Skandal, denn die Stadtregierung will einfach nicht erkennen, dass nicht sie das höchste Gremium der Stadt ist, sondern der Gemeinderat Beschlüsse fasst.“ Für Federspiel und Abwerzger beweisen auch zitierte Aussagen der Grün-Klubchefin Uschi Schwarzl, dass „in der Koalition Unfrieden herrscht und die Koalition mehr als brüchig ist.“ Beide fordern die Bürgermeisterin auf, dass „alle Fakten auf den Tisch kommen und die Fraktionen genügend Zeit erhalten den Vertrag zum Ankauf der Bahn studieren zu können.“

Pin It on Pinterest