Vorgänge beweisen, dass sich immer mehr radikale Türken in Tirol formieren.

FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Markus Abwerzger und der Landtagsklubobmann LAbg. GR Rudi Federspiel sind über die Medienberichte hinsichtlich der Eskalation bei der Demonstration türkischer Vereine am vergangenen Samstag besorgt: „Antisemitische Übergriffe dürfen sicherlich nicht ungestraft bleiben.“ Für beide Politiker steht fest: „Die Vorgänge beweisen, dass sich immer mehr radikale Türken in Tirol formieren. Österreich darf aber nicht zum Austragungsort innertürkischer Konflikte verkommen. Die radikalen Anhänger Erdogans müssen verstärkt überwacht und kontrolliert werden. Djihad-Fahnen müssen künftig verboten werden.“

Pin It on Pinterest