Tiroler FPÖ-Obmann fordert alle politischen Bewegungen und Parteien zur Abrüstung auf.

Für FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger zeigt die Causa über ein aufgefundenes Hetzposting auf seiner Facebookseite, dass es eine „Abrüstung der Worte braucht“, so Mag. Abwerzger, der auf einen diesbezüglichen Bericht in der heutigen Tiroler Tageszeitung verweist. „Wir haben rasch reagiert und das Posting sofort nach Entdeckung gelöscht, derartige Aussagen werden von mir und der FPÖ nicht gutgeheißen“, führt Abwerzger weiter aus. Er verweist auf einen ähnlichen Vorfall, wo der Grün-Spitzenpolitiker Michel Reimon einen Tweet versendet hat, wonach er es schade fände, dass man Freiheitliche und Islamisten nicht zusammen in einen Keller sperren könne. „Auch diese Äußerung wurde von einem Großteil der Parteien verurteilt, nur haben sich die Grünen nie offiziell davon distanziert“, führt Mag. Abwerzger weiter aus. Abschließend hält der Tiroler FPÖ-Chef fest: „Gewaltaufrufe haben im politischen Diskurs nichts zu suchen.“

Pin It on Pinterest