FPÖ erinnert gerade hinsichtlich des Alkoholverbotes vor der Annasäule, dass es eine Forderung der FPÖ und der Liste Rudi Federspiel war, die sich bewährt hat.

Für FPÖ-Landesparteiobmann und Klubobmann im Innsbrucker Gemeinderat GR Mag. Markus Abwerzger und Landtagsklubobmann LAbg. GR Rudi Federspiel beweist der heutige Bericht in der Tiroler Tageszeitung wie wichtig die Mobile Überwachungsgruppe (MÜG) der Stadt Innsbruck ist: „Noch vor Jahren übten die Linksparteien SPÖ und Grüne massive Kritik an der MÜG und versuchten den personellen Ausbau und die Kompetenzerweiterung  zu verhindert“, so Mag. Abwerzger und Federspiel unisono. Beide erinnern in diesem Zusammenhang an das Alkoholverbot vor der Annasäule: „Gerade diese Forderung der FPÖ und der Liste Rudi Federspiel hat sich nun mehr als bewährt.“ Federspiel und Mag. Abwerzger  danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MÜG leisten hervorragende Arbeit. Sie brauchen hundertprozentige Rückendeckung der Politik, welche vor allem die Grünen und die Roten in der Stadtregierung aber nicht garantieren.“

Pin It on Pinterest