FPÖ-Obmann erinnert an die Haltung der Partei zu Pegida und anderen Gruppierungen. FPÖ ist die wahre Pegida, denn wir sind demokratisch legitimiert und für uns war und ist der Islam nicht konstitutiv für Europa.

Die unqualifizierten verbalen Aussagen der Bauernbund-Abgeordneten Kathrin Kaltenhauser in der gestrigen Landtagssitzung beweist für FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger, dass die „Tiroler ÖVP bereits jetzt die Grünen links überholt hat. Das undemokratische Agieren der Zillertaler Abgeordneten zeigt klar, dass die Tiroler ÖVP ein massives Problem mit demokratischen Strukturen hat.“

Er konkretisiert: „Demokratie lebt von der Pluralität, Meinungen sofern sie mit dem liberalen Rechtsstaat übereinstimmen sind zu tolerieren, auch wenn man sie persönlich nicht akzeptiert. Gerade Protestströmungen wie Pegida zeigen, dass sich manche Menschen einfach nicht mehr politisch vertreten fühlen. Ich erinnere an die Haltung unserer Tiroler FPÖ, dass wir die wahre Pegida sind, denn wir sind demokratisch legitimiert und für uns Freiheitliche war und ist der Islam nicht konstitutiv für Europa. Europa ist durch das jüdisch-christliche Erbe geprägt.“

Abwerzger führt weiter aus: „Nachdem ÖVP-Chef Mitterlehner bereits festgestellt hat, dass der Islam zu Österreich gehöre, ist nun auch der Tiroler Bauernbund in Gestalt ihrer Abgeordneten Kathrin Kaltenhauser zur Lobbyorganisation für radikale islamische Strömungen mutiert. Neben dem Adoptionsrecht für Homosexuelle, das Kaltenhauser vor einigen Monaten im Landtag forderte, will sie nun Menschen verbieten, ihre Kritik am Islam öffentlich zu äußern und setzt somit den konsequenten Linksruck der Tiroler ÖVP fort.“

Mag. Abwerzger erinnert an die jüngste Abstimmung im Parlament. „Die ÖVP beschloss das Fortpflanzungsgesetz, also die Selektion menschlichen Lebens. Die ÖVP stimmte für die  künstliche Befruchtung von lesbischen Paaren, Eizellenspende und eben auch für Präimplantationsdiagnostik. Die FPÖ stimmte dagegen.“

Abschließend stellt der Tiroler FPÖ-Chef die Frage: „Ich bin gespannt wie Kaltenhauser, die ja bereits jetzt die Grünen links überholt hat, ihre Positionen den Tiroler Schützen oder den Jungbauern erklärt, die als traditionell christlich und wertkonservativ gelten und bei deren Veranstaltungen sie so gerne Sonntagsreden hält?“

Pin It on Pinterest