Wir Freiheitliche garantieren, dass weder das TTIP-Abkommen umgesetzt wird, noch der ländliche Raum weiter ausgedünnt wird. Die FPÖ stellt sich gegen gesellschaftspolitische Linkswende in der Tiroler Landjugend.

Josef Blasisker aus Lienz, Sebastian Greiderer aus Ebbs und der Zillertaler Landwirt Hermann Rieser führen bei der kommenden LK-Wahl die Liste Freiheitliche und unabhängige Bauernschaft in Tirol an. „Ich freue mich, dass wir wieder landesweit und im Bezirk Osttirol antreten. Wir setzten uns seit Jahren für die heimische Landwirtschaft und somit den ländlichen Raum ein. Wir fordern eine Änderung der Agrarförderung der EU, damit die kleinstrukturierte Landwirtschaft gestärkt wird und nicht die internationalen Agrarkonzerne. Wir sagen auch klar Nein zum TTIP-Abkommen“, führt FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger aus. Für den FPÖ-Landeschef steht weiters fest, dass „leider auch der ÖVP-Bauernbund und die Landjugend zunehmend von linken gesellschaftlichen Strömungen unterwandert wird. Die linke Positionierung der ÖVP-Abgeordneten Kathrin Kaltenhauser in gesellschaftlichen Fragen wie Islamisierung und Homoehe zeigt es leider deutlich.“ Für Mag. Markus Abwerzger steht fest: „Grund und Eigentum der Landwirte muss geschützt werden. Die bäuerlichen Familien in Tirol sind uns ein Herzensanliegen.“

Pin It on Pinterest