Für FPÖ und Liste Rudi Federspiel sind die Fakten erschreckend.

Für FPÖ-Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger und GR Christian Haager von der Liste Rudi Federspiel ist die Debatte um die Vorgänge in der Berufsfeuerwehr noch lange nicht beendet. „Die Causa Berufsfeuerwehr darf nicht unter den Tisch gekehrt werden“, so beide Politiker. Die weiters ausführen: „Es ist noch lange nicht alles aufgearbeitet. Wir sind nicht einverstanden mit einem Schluss der Debatte.“ Beide konkretisieren: „Es gab keine personellen Änderungen, die Führung ist immer noch unverändert und die Feuerwehrleute stehen mit finanziellen Belastungen da“, so Haager und Mag. Abwerzger, die auch bemängeln, dass keine schriftlichen Unterlagen vorliegen. Beide erklären abschließend: „Ohne politische Verantwortung und Konsequenzen darf die Causa Berufsfeuerwehr nicht zu den Akten gelegt werden.“

Pin It on Pinterest