Steuerreform schadet den Tourismus massiv.

Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger und Landtagsklubobmann und Tourismussprecher LAbg. GR Rudi Federspiel kündigen in einer Aussendung an, dass die Tiroler FPÖ und die Liste Rudi Federspiel die Proteste der Touristiker unterstützen: „Mandatare der FPÖ und der Liste Rudi Federspiel werden an der morgigen Demo teilnehmen“, so Federspiel und Mag. Abwerzger. Für beide ist die Demo allerdings mehr als skurill.  „Sowas hat es sicher noch nie gegeben, nun müssen die Hoteliere schon auf die Straße gehen, obwohl ein Großteil von ihnen die Schwarzen gewählt hat, und dennoch werden sie von ÖVP und SPÖ im Stich gelassen“, äußert sich Federspiel. Mag. Abwerzger verweist darauf, dass die geplante Steuerreform durch eine Anhebung der Umsatzsteuer im Beherbergungsgewerbe von zehn auf 13 Prozent und die Erhöhung der Grunderwerbssteuer auch bei Schenkungen und Betriebsübergaben zusätzliche Belastungen für Hotels und Gastronomiebetriebe schafft. „Diese Belastungen treffen die Touristiker und die Gäste, also ein weiteres Indiz, dass die Steuerreform keine Reform, sondern ein neues Belastungspaket ist.“

Pin It on Pinterest