Wenn die Blutbuche in einem schlechten Zustand ist, dann muss garantiert werden, dass das Rennwegareal trotzdem eine Grünoase bleibt und nicht eine Steinwüste wird, wie beispielweise der Landhausplatz.

Für den Klubobmann der FPÖ-Fraktion im Tiroler Landtag LAbg. GR Rudi Federspiel und Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger zeigt die Debatte um den Erhalt der Blutbuche, dass „sich mehr Bürger einbringen müssen. Man muss die Grünen zur Vernunft bringen, denn Fakt ist, seit die Grünen in der Regierung sind, wird ein Baum nach dem anderen gefällt.“ Beide halten fest: „Wenn die Blutbuche in einem schlechten Zustand ist, dann muss garantiert werden, dass das Rennwegareal trotzdem eine Grünoase bleibt und nicht eine Steinwüste wird, wie beispielweise der Landhausplatz.“  Federspiel und Mag. Abwerzger stellen weiters fest: „Die Grünen müssen nun mit dem Attribut Baummörder leben, denn die Grünen haben die Naturverwüstung in Hötting-West im Zuge des Regio-Bahn-Projektes gemeinsam mit Bürgermeisterin Mag. Christine  Oppitz-Plörer und der SPÖ zu verantworten. Früher musste man die Grünen von den Bäumen holen, nun sind die Grünen Baummörder der ersten Stunde. Die unnötige Regionalbahn ist nicht nur ein wirtschaftliches Millionengrab, sondern zerstört Natur und Lebensraum.“ Federspiel und Mag. Abwerzger orten nicht nur fadenscheinige Ausreden, sondern eine Strategie der finanziellen Vergeudung von Steuergeldern und der Verwüstung der Natur und des Ortsbildes: „Bald wird die 500 Millionen Euro Marke übersprungen. Die Seitentrassen im Osten und Westen der Stadt können aufgrund der horrenden Kosten nicht weiter ausgebaut werden. Jeder weitere Ausbau muss daher sofort gestoppt werden. Bereits im  November 2012 wurde erstmals offenbart, dass Kredite zur Finanzierung notwendig sind, das ist ein Wahnsinn. Die Schulden tragen unsere Kinder und Enkel“, so beide Politiker. Federspiel und Mag. Abwerzger halten abschließend fest: „Wir sind die einzigen Fraktionen im Gemeinderat, die die echten Fakten aufzeigen und ansprechen, die Bürger werden von der linkslinken Regierung getäuscht.“

Pin It on Pinterest