FPÖ gratuliert Rumer Bürgermeister Edgar Kopp zu seiner Haltung. Tiroler Sozialdemokraten wohl nun auf dem Vorarlberger Weg zur unter 10 Prozent-Partei.

Für den Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger und Landtagsklubobmann Rudi Federspiel zeigen die öffentlichen Streitereien in der SPÖ, dass die Tiroler Sozialdemokraten wohl nun dem Vorarlberger Weg zur unter 10 Prozent Partei beschreiten wollen: „Gerhard Reheis, der als Landesrat massiv gescheitert ist, ruft die Tiroler Genossen zur ‚Los von Wien‘ Bewegung auf, anders sind seine kolportierten Aussagen nicht zu interpretieren, denn die Bundes-SPÖ hat andere Ansätze in der rotschwarzen Bundesregierung“, so Federspiel und Abwerzger, die den Beginn eines Überlebenskampfes der Tiroler Sozialdemokratie orten. „Wenigstens gibt es noch vernünftige Köpfe in der SPÖ, wie eben der erfolgreiche Bürgermeister Edgar Kopp in Rum. Er schaut halt auf die Tiroler Bevölkerung“, so Federspiel und Abwerzger, die konkretisieren: „Seine Ausführungen in der Rumer Gemeindezeitung decken sich großteils mit den Forderungen, die die FPÖ immer erhoben hat und nun, da ein extremes Chaos vorhanden ist, auch von der rotschwarzen Bundesregierung übernommen wurde.“

Pin It on Pinterest