Versprochenes Öffi-Jahresticket entpuppt sich nun vollkommen als grüne Seifenblase.

Für FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger ist das heute vorgestellte Mobilitätskonzept eine politische Frechheit: „Seit nunmehr beinahe drei Jahren leidet die Bevölkerung unter der schwarzgrünen Landesregierung, nun wurde heute großmundig verkündet, dass nun Verhandlungen bezüglich einem einheitlichen Öffi-Ticket geführt werden, da frage ich mich schon, was hat LH-Stv. Ingrid Felipe die letzten 33 Monate gemacht“, zeigt sich Mag. Abwerzger irritiert und verwundert.

Für den FPÖ-Verkehrssprecher im Tiroler Landtag LAbg. GR Edi Rieger beweist das Agieren der Regierung, dass „die breite Masse der Bevölkerung von den Grünen im Vorfeld der Landtagswahl bewusst getäuscht wurde“, so der FPÖ Politiker. Mag. Abwerzger und Rieger erinnern daran, dass in Tirol der VVT fast die teuersten Tarife in Österreich hat. „Es braucht das Jahresticket um 365 Euro, wenn nun Felipe nichts mehr davon wissen will, dann beweist dies, dass die Grünen in der Landesregierung nun dem Größenwahn verfallen sind, diesen Wahn werden die Wähler aber bei der kommenden Wahl sicher nicht gutheißen.“

Pin It on Pinterest