FPÖ-Obmann begrüßt das Ende der Landesjagd, fordert zugleich eine effektive nachhaltige Nutzung.

Tirols FPÖ-Obmann LAbg. Markus Abwerzger zeigt sich über das Ende der Tiroler Landesjagd erfreut: „Die Tiroler FPÖ sprach sich schon vor Jahrzehnten gegen die Landesjagd aus, derartige absolutistische Herrschaftssymbole sind im 21. Jahrhundert nicht mehr zeitgemäß“, so der FPÖ-Chef. Er verweist darauf, dass es nun darum geht, eine vernünftige Nutzung zu prüfen: „Die zukünftige Verwendung muss genau geprüft werden, es darf zu keinen Schnellschüssen kommen“, so Abwerger.

Abschließend erinnert er an seine Kritik am System-ÖVP in Tirol: „Auch die Landesjagd war Teil des System-ÖVP in Tirol, zumindest gehört dieser Part bald der Vergangenheit an.“

Pin It on Pinterest