Tirols FPÖ-Landesparteiobmann fordert Null-Toleranz-Politik gegen radikale Anarchisten

Für FPÖ-Landesparteiobmann Mag. LAbg. Markus Abwerzger beweisen die gestrigen Randale am Brenner, dass massiver Handlungsbedarf gegeben ist: „Der Brenner darf nicht das Tummelplatz linksextremer Chaoten werden, daher braucht es nun Maßnahmen, dass dem Treiben gewalttätiger Anarchisten sofort Einhalt geboten wird.“ Er konkretisiert: „Das Grundrecht auf Meinungsäußerung, worunter auch das Demonstrationsrecht fällt, darf nicht von gewalttätigen Gruppierungen missbraucht werden, ich erwarte mir strengste Sicherheitsvorkehrungen und erwarte mir auch einen Appell der SPÖ und der Grünen, dass sich ihre Anhänger nicht an Gewaltakten beteiligen und sich die rot und grünen Parteiführer von jeglicher Gewalt klar distanziere“, so Mag. Abwerzger, der abschließend den Exekutivbeamtinnen und Beamten für ihren Einsatz dankt.

Pin It on Pinterest