Gebi Mair sagte in seinem Redebeitrag: „Es geht zu wie bei der ÖBB, einer arbeitet, drei schauen zu.“

Für FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger beweist der heutige Vorfall im Tiroler Landtag, dass die Grünen jeglichen Anstand verloren haben. „Gebi Mair sagte in seiner Rede: ‚Es geht zu wie bei der ÖBB, einer arbeitet, drei schauen zu.‘.“

Abwerzger weiter: „Dieser skandalöser verbaler Angriff des grünen Klubobmannes gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖBB muss Folgen haben.“ Er fordert eine Entschuldigung Mair´s und eine Distanzierung der grünen Parteiführung und den anderen Mandataren der Grün-Fraktion im Tiroler Landtag: „Diese unqualifizierte generelle Beleidigung von Personen, die fleißig arbeiten, beweist, dass die Grünen jeglichen Realitätsbezug verloren haben.“

Der FPÖ-Landesobmann abschließend: „Entgegen Mair, der sich sein Studium als Gemeinderat und Landtagsabgeordneter finanziert hat, muss der Großteil der Tirolerinnen Tiroler tagtäglich fleißig arbeiten, wie auch die tausenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖBB in Österreich.“

Pin It on Pinterest