FPÖ spricht sich klar gegen die Koppelungen von Listen bei Urnengängen aus.

Für FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger braucht es mehr Demokratie bei Urnengängen: „Die Listenkoppelungen müssen in zukünftig verhindert werden, darum werden wir im Landtag entsprechende Initiativen setzen“ , so der FPÖ-Chef.

Er zeigt sich erfreut darüber, dass auch die Landesregierung Koppelungen kritisch betrachtet: „In der Vergangenheit führten die Koppelungen zu Ergebnissen bei Wahlen, welche eigentlich von den Wählern nicht gewollt waren, daher muss diese fragwürdige Praxis verhindert werden.“

Für Abwerzger sind besonders die Grünen in der Regierung nun gefordert: „Wenn Gebi Mair sich nun kritisch äußerst, dann muss er daran erinnert werden, dass auch Georg Willi in der ORF-Diskussion zur Gemeinderatswahl im Februar dieses Jahres Listenkoppelungen klar abgelehnt hat.“ 

Pin It on Pinterest