Im Obleuterat wurde die Intention der FPÖ aufgenommen, dass das Wappengitter nur temporär aber wiederkehrend geöffnet wird. Alle anderen Fraktionen stimmten dem neuen gemeinsamen Antrag des Obleuterates zu.

FPÖ-Landesparteiobmann und Bildungs- und Kultursprecher LAbg. Mag. Markus Abwerzger dankt allen anderen Fraktionen im Tiroler Landtag, dass diese die Bedenken der FPÖ hinsichtlich einer ganzjährigen Öffnung des Wappengitters am Befreiungsdenkmal am Eduard-Wallnöfer-Platz ernst nahmen und die bedenklichen Intentionen der SPÖ-Fraktion, die den ursprünglichen Antrag gestellt hat, abwenden konnten: „Besonders freut es mich, dass die SPÖ-Abgeordneten ebenso von ihrer ursprünglichen Haltung, die gewisse kulturkämpferische Elemente trug, nun Abstand nahm“, so Federspiel.

Der FPÖ-Landesparteiobmann hält fest: „Das Wappengitter repräsentiert die Einheit Österreichs, die neun Landeswappen bilden die Form des Kreuzes, ein Symbol des Christentums und der europäischen Kultur, wie es auch Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa bezeichnete.“

Pin It on Pinterest