FPÖ-Antrag bezüglich „leichtere Durchführung von Selbstverteidigungskursen an Tiroler Schulen“ wurde heute einstimmig im Tiroler Landtag angenommen.

FPÖ-Landesparteiobmann und Bildungssprecher der FPÖ-Fraktion im Tiroler Landtag LAbg. Mag. Markus Abwerzger zeigt sich angesichts zunehmender Gewaltexzesse erfreut, dass der Tiroler Landtag heute ein geschlossenes Zeichen dagegen gab: „Unser Antrag um eine Erleichterung der Durchführung von Selbstverteidigungskursen an Tiroler Schulen wurde heute einstimmig angenommen“, so der FPÖ-Landesparteiobmann. Er konkretisiert: „Den täglichen Medienberichten zufolge werden in Österreich Frauen und Kinder vermehrt Opfer sexueller Übergriffe mit Gewaltanwendung. Zudem ist davon auszugehen, dass neben den bekannten Fällen die Dunkelziffer in Bezug auf Sexualdelikte viel höher ist, daher ist es wichtig, dass die Schulkinder in verschiedenen Verteidigungsformen geschult werden.“

Pin It on Pinterest