FPÖ begrüßt Urteil des Landesverwaltungsgerichtes. FPÖ-Landesparteiobmann hofft, dass die ÖVP nun ihre Lehre aus dieser fragwürdigen Politposse ziehen wird.

FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger zeigt sich über das Urteil des Landesverwaltungsgerichtes hinsichtlich der Parteienfinanzierung für die Liste „vorwärts Tirol“ erfreut: „Wir haben beide diesbezüglichen Beschlüsse im Landtag unterstützt, gerade ÖVP-Klubobmann Mag. Jakob Wolf sollte sich daran erinnern, ist die ÖVP doch ursächlich für dieses Polittheater, welches der Steuerzahler tragen musste, wenigstens nun speziell nicht mehr für die ÖVP-Hilfstruppe „vorwärts Tirol“, die vor der vergangenen Landtagswahl von der ÖVP ins Leben gerufen wurde, um die Allmacht der ÖVP in Tirol zu erhalten“, so Mag. Abwerzger.

Der FPÖ-Landesobmann hofft abschließend, dass die ÖVP, speziell Landesgeschäftsführer Dr. Martin Mallaun und die Politstrategen der Tiroler ÖVP wie Professor Dr. Rainer Nick nun ihre Lehren aus dieser fragwürdigen Politposse ziehen werden, und „derartige Inszenierungen zukünftig selber bezahlen, und nicht die Tirolerinnen und Tiroler dafür finanziell aufkommen müssen.“

Pin It on Pinterest