FPÖ fordert lückenlose Aufklärung. Fraktion der FPÖ im Landtag stimmte als einzige Kraft gegen die Geldverschwendung.

Erneut erstaunt zeigt sich Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger über das andauernde Traglufthallen Fiasko.  „Nach derzeitigem Stand hat das Land Tirol über sechs Millionen Euro in ein Projekt investiert, welches sich als untauglich erweist.  Landesrätin Dr. Christine Baur und die TSD Führung haben den Bogen überspannt“, so der FPÖ-Chef.

Abwerzger hält fest: „Wir waren die einzige Fraktion die sich gegen den Ankauf und die Errichtung derartiger Einrichtungen ausgesprochen haben, alle anderen Oppositionsparteien haben die Traglufthallen in höchsten Tönen gelobt und verteidigt, besonders die Liste Fritz.“

Abwerzger fordert nun lückenlose Aufklärung: „Dieser Politskandal muss Konsequenzen haben, Baur und die Landesregierung müssen zur Rechenschaft gezogen werden, die Steuerzahler haben ein Recht darauf zu erfahren, warum die 6,6 Millionen Euro einfach so investiert wurden, ohne zu prüfen, ob die behördlichen Genehmigungen überhaupt möglich sind.“

Pin It on Pinterest