Tiroler FPÖ bekam Projekt, das Tirol das größte Gletscherskigebiet weltweit bescheren würde, von den Projektbetreibern präsentiert und findet daran gefallen.

Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger und Landtagsklubobmann LAbg. GR Rudi Federspiel zeigen sich verwundert, dass ÖVP-Klubobmann LAbg. Jakob Wolf medial verkündet, dass er das Projekt Pitztal-Ötztal noch nicht kenne, zumal er ja auch Bürgermeister einer Gemeinde im Ötztal ist: „Es scheint eher so zu sein, dass er es nicht kennen darf, da sonst die grünen Koalitionspartner für Streitigkeiten sorgen, die ja in dieser Koalition offenbar das Sagen haben“, erläutert Abwerzger. Er verweist darauf, dass die Projektbetreiber einer Delegation der FPÖ das Projekt persönlich vorgestellt haben. „Man trat an uns heran und wir nahmen das Angebot gerne an, da innovative Projekt immer sehr interessant sind.“

Tourismussprecher Federspiel ergänzt: „Das vorliegende Projekt wäre für uns ein touristischer Meilenstein, da die Eingriffe in die Natur minimal wären und dennoch das größte Gletscherskigebiet der Welt entstehen würde, eine riesige Chance für den Tiroler Tourismus.“

Beide sehen eine Realisierung derzeit aber skeptisch: „Grund ist die Regierung in Tirol, die Grünen werden das Projekt nie mittragen, da die Grünen keinerlei wirtschaftliche Kompetenz besitzen. Wir würden diesen Zusammenschluss befürworten, aber die ÖVP gibt ja immer klein bei, wenn es um die Koalitionsfrage geht“, so Federspiel und Abwerzger. Beide danken nochmals den Projektbetreibern für die ausführliche Präsentation des Projekts.

Pin It on Pinterest