Die beiden grünen Regierungsmitglieder Felipe und Baur sind eine Belastung für die Beamten des Landes und eine untragbare Zumutung für die Bevölkerung.

Für FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger beweisen die unkonkreten Aussagen von LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe im Krone-Sommergespräch, hinsichtlich der nie dagewesenen Flut an politischen Weisungen durch Felipe, dass die „Grünen nicht mehr länger tragbar sind.“ Nicht nur Felipe sondern auch LR Dr. Christine Baur sind für den FPÖ-Landesparteiobmann eine Fehlbesetzung. „Die beiden grünen Regierungsmitglieder Felipe und Baur sind eine Belastung für die Beamten des Landes und eine untragbare Zumutung für die Bevölkerung“, so Mag. Abwerzger.

Er konkretisiert: „Felipe hat bei der Natura 2000 Unterschutzstellung in Osttirol gepfuscht, sie hat im VVT einen personellen Scherbenhaufen angerichtet, das sektorale Fahrverbot wurde von ihr hinausgeschoben und sie fährt lieber zu gewalttätigen Demonstrationen am Brenner als sich für die Bevölkerung einzusetzen.“

Gleiches gilt für die Asylchaoslandesrätin Baur: „Das finanzielle Debakel von über sechs Millionen bezüglich dem Ankauf von Traglufthallen hat sie zu verantworten, ebenso hat Baur die unnötige Ausgliederung der Asylbetreuung des Landes in die Tiroler Sozialen Dienste GmbH betrieben, um dem Landtag das Kontrollrecht zu entziehen“, führt Mag. Abwerzger aus.

Für den Tiroler FPÖ-Chef stellt sich die Frage, wie lange sich die ÖVP und vor allem LH Günther Platter die Grünen als Koalitionspartner noch leisten können: „Wenn man die Umfragen betrachtet, dann verliert die ÖVP ständig an Boden und die Grünen aber steigern sich leicht gegenüber der vergangenen Landtagswahl.“

Pin It on Pinterest