Nationalrat Gerald Hauser spricht sich für eine bundesweite einheitliche Regelung bezüglich Schulferien aus.

Für FPÖ-Landesparteiobmann und Bildungssprecher Markus Abwerzger beweist die Debatte um die Schulferien, dass im Bildungsbereich vieles im Argen liegt: „Das Thema wird jedes Jahr zum Ende der Sommerferien medial diskutiert, passiert ist bisher aber nie was“, so Abwerzger, der besonders die zuständigen politischen Mandatsträger auffordert, an die Eltern zu denken: „Fakt ist, je nach dem was geändert wird, muss an die Eltern gedacht werden. Es muss garantiert werden, dass in allen Schulferien, ausreichende Kinderbetreuungsplätze angeboten werden, damit berufstätige Elternteile entlastet werden“, erläutert der FPÖ-Politiker.

Nationalrat Gerald Hauser erinnert daran, dass der Bund endlich einheitliche Ferientermine einführt: „Die schulautonomen Tage haben sich nicht bewährt, daher sollten diese gestrichen werden und es sollten Herbstferien eingeführt werden, und die Sommerferien verkürzt werden, das wäre der richtige Schritt“, so Hauser.

Pin It on Pinterest