FPÖ fordert Grüne auf, Verteilaktionen im Rahmen des Bundespräsidentschaftswahlkampfes vor Schulgebäuden sofort zu unterlassen.

Für FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger müssen sich die Grünen endlich an die demokratischen Spielregeln halten: „Ich fordere den grünen Bundespräsidentschaftskandidaten Dr. Alexander Van der Bellen ausdrücklich auf, seine grünen Parteikollegen dazu zu ermahnen, dass sie vor Schulgebäuden, keine Hetzschriften mehr verteilen“, so Mag. Abwerzger. Jüngster Anlass war eine Verteilaktion der grünen Jugend vor dem Akademischen Gymnasium in Innsbruck: „Zahlreiche Eltern und Schüler haben sich bei uns darüber beschwert. Nicht nur, dass in diesem Pamphlet Nationalratspräsident Ing. Hofer als ‚Rechtsextremist‘ abgestempelt wird, sondern vielmehr die Tatsache, dass Minderjährige vollkommen undifferenziert mit derartigen Informationen an Schulen indoktriniert werden, ist absolut verwerflich“, konkretisiert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann. Er erinnert in diesem Zusammenhang auch an Verteilaktionen der Kommunistischen Jugend zu Beginn des heurigen Schuljahres in Tirol, welche ebenso für Alexander Van der Bellen vor Schulen Werbung machten, und gegen Ing. Norbert Hofer parteipolitische Hetze betrieben haben. „Derartige Agitationen haben an Schulen und vor Schulgebäuden nichts zu suchen, und wir werden im Landtag diesbezüglich eine weitere Anfrage an Landesrätin und Landesschulratspräsidentin Dr. Beate Palfrader einbringen. Es muss endlich Schluss sein.“

Pin It on Pinterest