FPÖ-Landesparteiobmann kündigt massive Proteste gegen Missbrauch von Weihnachtsmärkten für Wahlkampfzwecke an.

Für FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger reicht es nun endgültig. „Nun missbrauchen die Grünen sogar den Innsbrucker Christkindlmarkt für Wahlwerbung, das ist wirklich ein Skandal“, so Mag. Abwerzger. Er konkretisiert: „Lichtprojektionen mit dem Text ‚VdB es bleibt dabei‘, sorgten gestern für massive Proteste von Besucherinnen und Besuchern“, so Abwerzger.

Er will nun Aufklärung darüber wer diese Aktion genehmigt hat: „Hunderttausende Besucherinnen und Besucher kommen aus Italien und anderen Staaten extra nach Innsbruck um die Adventszeit zu genießen, diese haben allerdings sicher kein Interesse an der geschmackslosen Wahlkampfaktion eines Öko-Kommunisten, sondern wollen in Ruhe die adventliche Stimmung genießen.“

Ebenso wurde vor dem Goldenen Dachl von einem Chor Wahlkampflieder für Alexander Van der Bellen gesungen, unter anderem wurden Texte wie folgende dargeboten: „Alte Nazis, Hobelschoaten, bind ma zu an Buschn, tuan a Sackl Pulver drauf, und laßn den Teifl tuschn.“ Für Abwerzger nicht nur widerlich, sondern auch strafrechtlich relevant: „Am Innsbrucker Christkindlmarkt werden Gewaltaufrufe getätigt, außerdem werden die Verbrechen der Nationalsozialisten dadurch verharmlost“, so Abwerzger, der eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft ankündigt.

Für den FPÖ-Landesparteiobmann steht abschließend fest: „Die Grünen haben jeglichen Anstand, wenn sie jemals einen gehabt haben, verloren.“

Pin It on Pinterest