FPÖ fordert aber zugleich das Aus für das Tempo-100-Limit

FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger begrüßt die Bestrebungen für eine temporäre dritte Spur auf der Autobahn zu Stoßzeiten: „Fakt ist, dass sich dadurch wohl auch die Luftqualität verbessern würde“, so der FPÖ-Chef. „Dass die Grünen daran kein Interesse haben, liegt auf der Hand, denn seit grüner Regierungsbeteiligung wurden keinerlei nachhaltige Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität in Tirol gesetzt“, erörtert Abwerzger und verweist darauf, dass weder das sektorale Fahrverbot sich als tauglich erwiesen hat, noch das Tempo-100-Limit sich als positiv herausgestellt hätte: „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, denn um seriöse Daten zu haben braucht es einen Vergleichszeitraum von mehreren Jahren, speziell in den Wintermonaten, diese Daten hat Verkehrslandesrätin Felipe bisher noch nicht vorgelegt“, so Abwerzger.

Der FPÖ-Landesparteiobmann fordert endlich das Aus für das Tempo-100-Limit: „Die ÖVP muss endlich reagieren und effektive Maßnahmen zur Besserung der Luftqualität setzen, an primärer Stelle braucht es eine Bekämpfung der Emission durch den Hausbrand, vor allem im Inntal, denn die Grünen haben bisher diese Probleme negiert.“

Pin It on Pinterest