FPÖ-Obmann verweist darauf, dass sich LH Platter und LR Felipe der politischen Verantwortung bezüglich dem Natura 2000 Debakel stellen müssen, da keine fachliche, sondern eine politische Ausweisung erfolgte. 

„Projektsicherheit für die örtliche Bevölkerung, die regionalen Wirtschaftsbetriebe und die betroffenen Bauern“ fordert der FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger bezüglich der angekündigten Vorgehensweise der Landesregierung im Zuge der Natura 2000 Ausweisung. „Die Landesregierung hätte vielleicht schon früher intensive Gespräche mit den zuständigen EU-Stellen suchen sollen, dann wäre manches verhindert worden“, erläutert der FPÖ-Chef, der wiederholt das Agieren von LH-Stv. Felipe kritisiert: „Sie hat das Mahnschreiben aus Brüssel unter Verschluss gehalten, die Frage warum sie das getan hat, muss sie der Bevölkerung beantworten.“

Abwerzger weiter: „Ich orte wiederholt eine Verschleierungstaktik, da es seitens der Landesregierung wohl eher politische als fachlich gerechtfertigte Ausweisungen gab.“ Abwerzger befindet, dass das fehlerhafte Vorgehen der Landesregierung dazu geführt habe, dass die Natura-2000-Nominierung gescheitert sei. „Felipe ist fürs politische Desaster verantwortlich und in ihrer Aufgabe abermals gescheitert“, hält Abwerzger abschließend fest.

Pin It on Pinterest