Für den FPÖ-Landesparteiobmann braucht es mehr Prävention um Konflikte mit Beamten und Mithäftlingen zu verhindern.

Für FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger muss die Kritik der Volksanwaltschaft hinsichtlich der mangelhaften psychiatrischen Versorgung an der Justizanstalt Innsbruck  ernst genommen werden: „Derartige Missstände müssen beendet werden, denn ausreichende psychiatrische Betreuung in Justizanstalt ist auch im Interesse der Beamten“, so der FPÖ-Landeschef, der weiters ausführt: „Gerade psychologische Betreuung ist die beste Prävention um Konflikte mit Beamten und Mitgefangenen zu verhindern.“

Er verweist auf die angespannte Personalsituation bei der Justizwache. Vor allem jugendliche Häftlinge brauchen für den FPÖ-Landesparteiobmann Unterstützung: „Gerade ausreichende psychiatrische Betreuung ist wichtig für eine gelungene Resozialisierung.“

Pin It on Pinterest