FPÖ-Gemeinderat Casotti wird Ansprechpartner für Europa in der Gemeinde Rum

Im Jahr 2010 wurde durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich die Initiative „Europa fängt in der Gemeinde an“ ins Leben gerufen. Die Idee dahinter ist folgende: Vertreter der Gemeinden, wie z.B. Gemeinderäte, können die Funktion eines Europa-Gemeinderates übernehmen. Diese dienen der Bevölkerung als Ansprechpartner für die Entwicklung Europas. Mit Marco Casotti hat nun auch die Markgemeinde Rum den ersten Europa-Gemeinderat in ihren Reihen.

„Ich gratuliere ihm herzlichst zur Ernennung“, beglückwünscht FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger seinen Rumer Gemeinderat zu seiner neuen Aufgabe. „Wenn man Europa liebt, muss man die Entwicklung der EU genau beobachten und hier auch entsprechend kritisch sein“, sieht Abwerzger Casotti als FPÖ-Gemeinderat als genau die richtige Person für diese Position, „denn aktuell richten nur wir Freiheitliche glaubwürdig auf allen Ebenen diesen bitternötigen kritischen Blick nach Brüssel.“

„Es ist ein deutliches Zeichnen an die Bevölkerung, dass wir das Thema Europa ernst nehmen und nicht anderen Parteien überlassen wollen“, gibt sich der Rumer FPÖ-Gemeinderat Marco Casotti kämpferisch. „Uns wird ja immer ein zweifelhaftes Verhältnis zu EU unterstellt, aber das entspricht nicht der Wahrheit. Wir sind pro-europäisch und kritisieren gerade deshalb gewisse Entwicklungen in der EU.“

Die Notwendigkeit des europäischen Staatenbundes ist unbestritten, immerhin muss sich Europa im Zeitalter der Globalisierung behaupten. Die Frage ist nur, ob die Europäische Union den richtigen Weg einschlagen wird. Jedenfalls werden in Brüssel weitreichende Entscheidungen getroffen, welche auch auf Gemeindeebene umgesetzt werden müssen und unser tägliches Leben beeinflussen. Daher ist es umso wichtiger, der Bevölkerung eine Stimme zu geben, um Europa positiv zu verändern.

„Ich möchte diese Stimme sein“, sagt der FPÖ-Gemeinderat und ergänz mit einem Zitat des ehemaligen bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber: „Europa ist wichtig für unsere Zukunft, aber es kann das Vaterland nicht ersetzen.“

Pin It on Pinterest