FPÖ-Landesparteiobmann fordert ebenso finanzielle Entlastung der Gemeinden.

Die im November 2017 veröffentlichte Studie der Agenda Austria bezüglich der ganztägigen Kinderbetreuung in Österreich beweist für  FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger, dass „massiver Aufholbedarf besteht.“ Er konkretisiert: „Laut den Zahlen ist Tirol an sechster Stelle gereiht, nur Salzburg und Oberösterreich schnitten in der Statistik noch schlechter ab.“

Der FPÖ-Landesparteiobmann sieht massiven Handlungsbedarf: „Wir liegen weit unter dem Bundesschnitt, daher braucht es konkrete Maßnahmen.“ Er erinnert an die Forderung der FPÖ nach einem flächendeckenden Ausbau von leistbaren, an das Familieneinkommen gekoppelte Kinderbetreuungseinrichtungen. Fest steht für ihn auch, dass die Gemeinden bezüglich den Kosten für die Kinderbetreuung entlastet werden müssen: „Die Kommunen dürfen nicht länger vom Land alleine gelassen werden.“

Link: https://www.agenda-austria.at/grafik-der-woche-kinderbetreuung-und-vollzeitarbeit/

Pin It on Pinterest