FPÖ-Landesparteiobmann spricht sich für BBT aus. Norbert Hofer besucht am 19. 2. 2018 die Baustelle.

„Künstliche Panik“ ortet FPÖ-LandesparteiobmannMarkus Abwerzger in den kolportierten Aussagen von ÖVP, SPÖ und Grünen bezüglich des Brennerbasistunnels (BBT): „Wenn die SPÖ vor politischen Umfärbungen in der BBT SE warnt, dann ist das lächerlich, denn die Sozialdemokraten waren immer dafür bekannt, dass sie sofortige personelle Veränderungen machten, als sie noch an der Macht waren. Wenn nun die SPÖ vom Umfärben redet, dann ist das mehr als amüsant, denn umfärben kann man ja bekanntlich nur etwas, das zuvor gefärbt war“, erläutert der FPÖ-Chef, der konkretisiert: „Wir waren die Ersten, die sich für den BBT stark machten, und stehen hundertprozentig zu diesem wichtigen Projekt. Die Grünen, die sich jetzt aufspielen, haben früher dagegen demonstriert“, erklärt Abwerzger. Er richtet der ehemaligen ÖKO-Partei aus: „Die Grünen sollten lieber ihre Energie dazu verwenden, um die Nachbarstaaten an ihre Verpflichtungen zu erinnern. Ebenso die Roten, deren Verkehrsminister Tirol andauernd die kalte Schulter gezeigt hat“, so Abwerzger, der abschließend darauf verweist, dass Bundesminister Norbert Hofer am kommenden Montag 19. 2. den Brennerbasistunnel erstmals besichtigen wird.

Pin It on Pinterest