FPÖ-Obmann ortet weitere chaotische und instabile Jahre unter Schwarz-Grün.

Für FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger beweisen die kolportierten Eckpunkte des Koalitionsprogramms der Regierung LH Platter III klar, dass bei strittigen Themen keine gemeinsame Linie vorhanden ist.“ Er erläutert: „Die grünen Zuständigkeiten in der Regierung wurden zwar dezimiert, vor allem im Bereich der Naturschutzverfahren für nicht UVP-pflichtige Kraftwerke und Beschneiungen, dennoch können die Grünen ein großer Unsicherheitsfaktor sein.“ Der FPÖ-Landesparteiobmann ortet weitere chaotische und instabile Jahre unter Schwarz-Grün. „Interessant ist auch, dass auf die Behördenverfahren abgestellt wird, da fragt man sich schon wozu es dann überhaupt noch eine Regierung braucht.“ Abwerzger erklärt abschließend: „In der Gesamtsicht besteht das Koalitionsprogramm aus Ankündigungen, und nichts Konkretem.“

Pin It on Pinterest