FPÖ-Landesparteiobmann verweist auf fehlende Dialogbereitschaft des grünen Bürgermeisterkandidaten.

Mangelnde Dialogbereitschaft ortet FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger beim grünen Bürgermeisterkandidaten Georg Willi: „Er hat ja mit uns nie das Gespräch gesucht, sondern hat uns immer ausgegrenzt, genauso geht es aber auch diversen Klein-Listen wie der Liste Fritz, mit denen hat Willi ja auch noch nie ernsthaft nach den Gemeinderatswahlen gesprochen“, führt Abwerzger aus.

Für ihn ist Willi ein gesellschaftspolitischer Mauernbauer und sicherlich kein Brückenbauer: „Der Kandidat der linkslinken Innsbrucker Grünen grenzt aus, gräbt Gräben und spaltet, anstatt verbindend zu agieren“, erläutert der FPÖ-Obmann. „Gerade aber in diesen Zeiten braucht es gemeinsame Anstrengungen um gesellschaftliche und soziale Probleme zu lösen, dafür stehen weder die Grünen noch Georg Will“, so Abwerzger abschließend.

Pin It on Pinterest