FPÖ wird Antrag der schwarz-grünen Landesregierung „Nachhaltige Reduktion des LKW-Transitverkehrs über den Brennerpass“ nicht unterstützen.

Für FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger darf der Tiroler Landtag nicht länger das Versagen der grünschwarzen Landesregierung in der Transitfrage decken. „Der Tiroler Landtag ist der Souverän des Landes Tirol und darf nicht länger als billige Theaterbühne für schwarzgrüne Politposen herhalten“, so der FPÖ-Obmann zum geplanten Antrag „Nachhaltige Reduktion des LKW-Transitverkehrs über den Brennerpass“.

Er konkretisiert: „Wie lange wollen LH Platter und seine Verkehrslandesrätin Felipe die Tiroler Bevölkerung noch länger darüber täuschen, dass beide bisher im Kampf gegen den Transit nichts erreicht haben, im Gegenteil, seit Platter und Felipe im Amt sind, erlebt die Tiroler Bevölkerung die größte verkehrstechnische Katastrophe in der Geschichte.“

Abwerzger führt weiters aus:Fakt ist, dass wir eine langfristige Lösung wollen, die auch wirklich hält. Alibianträge werden daher von uns sicherlich nicht unterstützt, denn das Thema ist viel zu ernst, denn die Leidtragenden des jahrelangen schwarz-grünen Transitversagens sind die Tirolerinnen und Tiroler, es braucht endlich Taten.“

Pin It on Pinterest