Tirols FPÖ-Landesparteiobmann verweist darauf, dass die schwarzgrüne Landesregierung in Zukunftsfragen keinen Konsens zu Stande bringt.

„Viel Lärm um nichts“, so äußert sich FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger zum Scheitern der schwarzgrünen Landesregierung bei der Erstellung neuer Seilbahngrundsätze: „Die Fortschreibung der bestehenden Grundsätze beweist, dass die schwarzgrüne Landesregierung in essentiellen Zukunftsfragen keinen Konsens zu Stande bringt“, führt Mag. Abwerzger aus, der hinzufügt: „Die Grünen, die in ihre eigenen Wähler hintergangen haben, schafften es nun, dass Tirol in wirtschaftlich und touristischer Hinsicht in eine ungewisse Zukunft geht.“ Der FPÖ-Landesparteiobmann verweist wiederholt auf die Prognosen des Bundesrechnungshofes hinsichtlich den Auswirkungen der Klimaerwärmung auf den Tiroler Tourismus: „Es ist ein Armutszeugnis, dass nicht reagiert wird, somit ist leider ein langfristiger Schaden für den Wirtschafts- und Tourismusstandort Tirol entstanden.“

Pin It on Pinterest