FPÖ-Landesparteiobmann ortet dubiose Verstrickungen zwischen ÖGB, ÖGB nahen Vereinen und einem roten Bürgermeister.

FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger ortet bei dem geplanten fünfhundert Betten Hotel in der Gemeinde Kirchberg eine massive interne Verstrickung der SPÖ: „Wenn es stimmt, dass in der Gemeinde Kirchberg in der Vergangenheit Grundstücksverkäufe in Millionenhöhe abgewickelt wurden, um den ÖGB-nahen Alpenhof zu erhalten, dies mit mutmaßlicher Unterstützung durch den roten Ortsbürgermeister, dann ist dies mehr als bedenklich und bedarf einer Aufklärung“, führt Mag. Abwerzger aus. Der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann verweist diesbezüglich auf die jüngsten Feststellungen des Rechnungshofes in Causa Parteienfinanzierung für die SPÖ. „Die SPÖ hat in dieser Causa enormen Erklärungsbedarf.“ Für Mag. Abwerzger ist vor allem die Rolle des Bürgermeisters der Gemeinde Kirchberg bedenklich: „Wenn es stimmt, dass der Bürgermeister im Jahr 2014 zugelassen hat, dass durch Grundstücksverkäufe mehrere Millionen Euro lukriert wurden, um das ÖGB-nahe Hotel zu stützen, dann ist es ein Skandal und muss von der Staatsanwaltschaft aufgeklärt werden.“

Pin It on Pinterest