Stadtrat Federspiel fordert SoKo Islamische Gewalt bei der Exekutive.


„Dramatisch“, so kommentiert Landesparteiobmann KO LAbg. Mag Markus Abwerzger die Steigerung bei Gewaltdelikten mit Stichwaffen. „Wir haben Importierte Gewalt aus islamischen Ländern, nun wurde es publik, was lange verschwiegen wurde“, so der FPÖ Obmann. Er ortet eine langfristige Strategie der Exekutive, um die Bürger nicht zu beunruhigen. „Was nicht aufgegangen ist, denn die zahlreichen Vorfälle beweisen das Versagen von Integrationsmaßnahmen und der linken Integrationspolitik.“ Innsbrucks FPÖ-Stadtrat und Stadtparteiobmann Rudi Federspiel fordert unterdessen eine eigene SoKo für islamische Gewalttäter. „Es ist bereits 5 nach 12, man kann nicht länger zuwarten.“ Federspiel erinnert an die Forderung nach einer Ausgangssperre für männliche Asylwerber in den Nachtstunden. „Man darf nicht tatenlos zuwarten, bis noch mehr Gewalttaten begangen werden.“

Pin It on Pinterest