Tirols FPÖ-Landesparteiobmann ortet massive
Führungsschwäche bei LH Platter.


Für den Landesparteiobmann der FPÖ-Tirol KO LAbg. Mag.
Markus Abwerzger ist der nun aufgedeckte Gewaltakt in einer
Einrichtung der Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) ein
weiteres Indiz, dass auch Landeshauptmann Günther Platter
sich der Verantwortung stellen muss. „Er hat seinen Laden
offenbar nicht mehr im Griff.“, konkretisiert Mag. Abwerzger, der
darauf verweist, dass Platter ja für die Sicherheitsagenden im
Bundesland Tirol in der Landesregierung zuständig ist. „Als für
die Sicherheit zuständiges Regierungsmitglied wusste er
angeblich aber nichts vom Vorfall“, erläutert der FPÖ-
Landesparteiobmann.
Für ihn steht fest, dass „die Grünen in der Landesregierung
vertuschen nicht nur vor der Öffentlichkeit Gewaltakte, sondern
auch vor dem Landeshauptmann.“ Abschließend verweist Mag.
Abwerzger darauf, dass „die Sicherheit in Einrichtungen der
TSD gegeben sein muss, sowohl für die Bewohnerinnen und
Bewohner, als auch für die Mitarbeiter der TSD.“

Pin It on Pinterest