FPÖ–Bundesparteiobmann Ing. Hofer verweist auf Notwendigkeit des Flughafens Innsbruck.


Die Diskussion um den Flughafen Innsbruck beweist für FPÖ-Landesparteiobmann Mag. Markus Abwerzger, dass die Grünen nicht regierungsfähig sind: „Die Büchse der Pandora wurde vom grünen Bürgermeister Georg Willi geöffnet, und die SPÖ unterstützt den Wahnsinn auch noch“, konkretisiert der FPÖ-Politiker. Mag. Abwerzger, der daran erinnert, dass der Flughafen – mit über einer Million Passagieren im Jahr 2018 – essentiell für den Tourismus ist: „Die gesamte Bruttowertschöpfung, die durch den Tourismus in Tirol ausgelöst wird, beträgt € 6,4 Mrd. Gemessen an der gesamten Tiroler Bruttowertschöpfung sind dies 23,9 %, die direkt, indirekt und induziert auf den Tourismus zurückzuführen sind. Damit verbunden schafft bzw. sichert der Tourismus rund 79.500 Arbeitsplätze und eine Lohnsumme von € 2,8 Mrd. Gemessen an der gesamten Tiroler Beschäftigung sind dies 24,5% aller in Tirol Beschäftigten“, listet Mag. Abwerzger auf.
FPÖ-Bundesparteiobmann Ing. Norbert Hofer erinnert an seine Zeit als Infrastrukturminister: „Grüne Ansätze in der Verkehrspolitik sind eine gefährliche Drohung für die Entwicklung unseres Landes. Das Fliegen nur in Österreich durch eine Kerosin-Steuer teurer zu machen oder den wichtigsten Airport im Westen des Landes schließen zu wollen, ist ein Schildbürgerstreich, zumal der Flugverkehr über Österreich ja trotzdem stattfindet. Die Luftfahrtbranche hat sich zudem innerhalb der EU dazu verpflichtet, künftig nur noch CO2-neutral zu wachsen.“

Pin It on Pinterest