Für FPÖ-Landesparteiobmann sind die Grünen gefordert ausreichende Schlafplätze in Obdachloseneinrichtungen zu garantieren.


Bezüglich der Debatte um das Schlafverbot in der Altstadt äußert sich Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger in einer Aussendung: „Es muss gewährleistet werden, dass genügend Obdachlosenplätze vorhanden sind. Hauptverantwortlich in der Stadt dafür ist Bürgermeister Georg Willi selbst, nebst seiner Parteikollegin LR DI Gabriele Fischer, die für dezentrale Obdachlosenschlafplätze in den Bezirken zu sorgen hat“, erläutert Mag. Abwerzger. Für ihn steht fest: „Es braucht niemand auf der Straße zu schlafen, wenn dafür gesorgt wird, dass in den Unterkünften nur Personen beherbergt werden, die obdachlos sind“, konkretisiert der FPÖ-Landesparteiobmann, der anmerkt: „Da sollten die Grünen vor ihrer eigenen Tür kehren, denn es ist nicht sonderlich sozial, wenn man Menschen kein Dach über dem Kopf gewährt. Sie aber dafür auf der Straße schlafen lässt, beweist, dass die Grünen eine Partei der sozialen Kälte sind.“

Pin It on Pinterest