An der Justizanstalt Innsbruck hat die freiheitliche Personalvertretung 3 von 5 Mandaten erzielt und den Vorsitz somit übernommen.


Erfreut zeigt sich Tirols FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Markus Abwerzger über das hervorragende Abschneiden bei den Personalvertretungswahlen der freiheitlichen Fraktion AUF im Bundesland Tirol: „Ich gratuliere allen Kandidatinnen und Kandidaten zum hervorragenden Abschneiden bei den Personalvertretungswahlen bei Exekutive, Bundesheer und Justizanstalt“, erläutert Mag. Abwerzger in einer Aussendung.
Er verweist darauf, dass die FPÖ beispielsweise erstmals den Vorsitz in der Tiroler Justizanstalt übernommen hat: „Wir konnten 3 von 5 Mandaten erzielen und stellen nun den Vorsitz“, erläutert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann, der darauf verweist, dass die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) in der JA den Einzug nicht mehr geschafft hat.
Beim Bundesheer erzielten die Freiheitlichen Personalvertreter in Tirol 19,19 Prozent und bei der Exekutive gab es eine Steigerung von 4 auf 7 Sitze in den Dienstausschüssen und im Fachausschuss im Bundesland Tirol erzielte man 1 Mandat.

Pin It on Pinterest